Gebietsentscheid

Leider belegen wir in diesem Jahr nur den 05. Platz. Dies qualifiziert uns jedoch trotzdem noch für den Landesentscheid. Der Besuch der Jury erfolgt Ende August.

 

Folgend finden Sie die Begründung/Beurteilung der Jury auf Gebietsenbene.

 

 

5. Platz: Obernhof 
Die Gemeinde Obernhof liegt im Rhein-Lahn-Kreis im Naturpark Nassau innerhalb der Verbandsgemeinde Nassau. Sie zählt etwa 410 Einwohner. 
 
Die Leitidee in Obernhof ist es, den Wein zurück ins Dorf zu bringen. Mit dieser Entwicklung kann eine eigene Identität wiederbelebt oder erstmals geschaffen werden. Die kleine Gemeinde wird als eigene „Marke“ begriffen, die die touristische Entwicklung entlang der Lahn geschickt nutzt, diese aber auch selbst wiederum wesentlich verstärkt und voran bringt.
 
Obernhof entwickelt mit dem Thema Wein und Tourismus an der Lahn geschickt einen eigenen Wiedererkennungswert (corporate design / corporate identitiy). Das nutzt den Bewohnern, lockt aber gleichzeitig auch weitere Touristen an die Lahn. Die Vermarktung der Gemeinde wird professionell, zum Beispiel durch einen eigenen Auftritt bei Messen betrieben. 
 
Es gibt eine Vielzahl von kulturellen Initiativen und Festen (Obernhofer Vollmondnächte, Mittelaltermarkt, Wanderweinproben usw.), die das Dorf als touristischen Standort stärken. Das Ehrenamt, spielt auch in Obernhof, wie andernorts in Gemeinden vergleichbarer Größe eine besonders wichtige Rolle. Die Entwicklung ohne ein starkes Ehrenamt ist dort schlicht nicht vorstellbar. Gemeinsame Arbeitseinsätze „Obernhof räumt auf“ oder die Lahnuferreinigung nutzen und stärken aber auch das Gemeinschaftsgefühl. Bürger machen sich mit einer Unterschriftenaktion für die Wiederbelebung der Dorfbäckerei als Versorgungs- und Treffpunkt stark. 
In Obernhof wird Dorfentwicklung richtig, als eine ständige, nie endende Aufgabe begriffen. Die Entwicklung von Neubauflächen sollte in der sensiblen Landschaft, wenn überhaupt, zurückhaltend bleiben und sehr sorgfältig geplant werden. In jedem Fall soll die Innenentwicklung bevorzugt betrieben werden. Das ist zwar der schwierigere Weg, reduziert oder vermeidet aber Leerstände und stärkt die Identität des Ortes. 
 
Das Ortsbild ist durch die unmittelbare Lage der kleinen Gemeinde an der Lahn geprägt. An den das Dorf begrenzenden Hängen wird der Weinbau wieder deutlich sichtbar, weil ehemals verbuschte Hänge gerodet und dem Wein zurück gegeben
werden. Eine schöne Idee ist es, dort und an anderen Stellen auch die ehemals vorhandenen Weinberghäuschen wieder zu errichten, vielleicht sogar durch neue zu ergänzen. Wünschenswert wäre es, wenn weitere private Eigentümer sich, zum Beispiel im Rahmen der Dorferneuerung, dazu entschließen könnten ihre Wohnhäuser dorfgerecht zu sanieren. Der ruhende Verkehr soll im Rahmen eines Parkplatzkonzeptes neu überdacht werden. 
Im landschaftlichen Raum bieten sich dem Besucher zwei unterschiedliche Bilder. Aus dem Dorf heraus betrachtet, schaut man auf Wald und die „neuen“ Weinberge und von den begrenzenden Bergen, zum Beispiel dem Goetheblick, ist die Gemeinde mit dem benachbarten Kloster Arnstein gut in die Landschaft des Lahntales eingebettet. Die Rückkehr des Weinbaus trägt aber auch zur Steigerung der Artenvielfalt bei. Weiteres Grün, zum Beispiel durch Weinreben, die den Straßenraum überranken, sollte in weite Teile des Ortskerns gebracht werden, um den Charakter als „Weindorf“ noch stärker zu verdeutlichen. 
 
Insgesamt nutzt die Gemeinde geschickt die touristischen Potenziale des Lahntals und verstärkt diese durch ihre vielfältigen eigenen Initiativen. Die unterschiedlichen Themenbereiche werden gut miteinander vernetzt. Der Dorferneuerungsprozess wird mit Ideenreichtum, Geduld und Ausdauer betrieben.

 

 

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gemeinde Obernhof an der Lahn -Wandern, Wasserwandern, Radfahren, Wein-