Das Malerehepaar Fuchs-Jellinek

Obernhof ist Wohnort und Wirkstätte von Rudolf Fuchs

 

Der aus Diez stammende Maler Rudolf Fuchs (1982-1984) lebte nach dem Ersten Weltkrig von 1919 bis 1922 mit seiner Familie in Obernhof. 1920 wurde hier ihre einzige Tochter Helgard geboren.

 

Während des Studiums in München hatte Fuchs seine spätere Frau, die Malerin Hilda Jellinek (1890-1969) kennengelernt. Das Foto zeigt sie an der Staffelei stehend. Die Aufnahme wurde in Obernhof im "Richterpfädchen" gemacht, von wo aus man einen herrlichen Blick auf das Dorf hat.

 

Ein Aquarell von Hilda Jellinek, anonym veröffentlicht in 60 Jahre Unterlahnkreis.

Kloster Arnstein mit darunter liegender Klostermühle

Ein Gemälde von Rudolf Fuchs:

Die Laurenburger Els - Brentano zu Ehren.

Farbenfreudige Ölbilder, Buntglasfenster, Kupferstiche, Radierungen, Aquarelle und Zeichnungen - Rudolf Fuchs schuf auf allen Gebieten hervorragende Kunstwerke.

 

Er beugte sich niemals dem Zeitgeist und blieb seiner gegenständlichen Malerei treu.

Rudolf Fuchs war auch Schriftsteller und Philosoph.

 

Texte: Heimatbuch Obernhof 2010

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gemeinde Obernhof an der Lahn -Wandern, Wasserwandern, Radfahren, Wein-