Obernhof liegt im Naturpark Nassau

Der Naturpark Nassau liegt im rheinischen Schiefergebirge zwischen den Städten Montabaur im Norden, Diez im Osten, Nastätten im Süden und Lahnstein im Westen.

 

Das Lahntal, in Ost-West Richtung verlaufend, bildet darin die Hauptachse.

 

Obernhof liegt genau im Mittelpunkt des Naturparkes Nassau.

Entstehung und Rechtsgundlage des Naturparks

 

Die ersten Bemühungen zur Gründung eines Naturparks Nassau gehen in das Jahr 1956 zurück. Am 7. Juni 1960 wurde dann durch eine einstweilige Sicherstellung des Gebietes der erste Weg zur Entstehung des Naturparks Nassau beschritten.

 

Im November 1963 ist das Gebiet als "Landschaftsschutzgebiet Naturpark Nassau" von der Bezirksregierung ausgewiesen worden.

 

Eine Erweiterung erfolgte 1979 in den Räumen Braubach - Kamp-Bornhofen und Altendiez - Gückingen.

 

In der Rechtsverordnung sind drei Kernzonen festgelegt worden.

Der Naturpark Nassau hat eine Flächengröße von etwa 590 km².

In der Größenordnung von 70:30 % haben die Kreise Rhein-Lahn und Westerwald Anteil am Naturpark und bilden den Zweckverband Naturpark Nassau.

Das Klima

 

Die Tallagen von Rhein- und Lahntal sind klimatisch bevorzugte Räume.

 

Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen hier zwischen 8 und 9°C, während im Bereich der Montabaurer Höhe nur 7°C erreicht werden.

 

 

Die höchsten Jahresniederschläge liegen im Bereich der Montabaurer Höhe bei 850 mm, während im Mittelrheintal bei Boppard - Kamp-Bornhofen nur etwa 600-650 mm gemessen werden und somit dieser Bereich relativ trocken ist.

 

Flora und Fauna

 

Die potentielle natürliche Vegetation im Naturpark Nassau besteht vor allem aus Buchen- und Buchenmischwaldgesellschaften. Insbesondere sind der Hainsimsenbuchenwald und auf basenreicheren Standorten der Perlgrasbuchenwald zu nennen. An warmen Standorten von Lahn- und vor allem Rheintal finden sich wärmeliebende Eichenwälder, die z.T. in sonnenexponierte Steppenheiden und Felsspaltengesellschaften übergehen. Vereinzelt wachsen in den Kerbtälern noch Schluchtwaldgesellschaften. Erlenbrüche sind nur auf sehr vernäßten Standorten der Montabaurer Höhe in größerer Fläche entwickelt.

 

Durch menschlichen Einfluß ist die natürliche Vegetation jedoch weitestgehend zerstört und die reale Vegetation hat ein anderes Aussehen. Unterschiedliche Typen der Grünland- und Ackerflächen sind zu nennen. Sehr oft werden sie intensiv bewirtschaftet. Natürliche Waldgesellschaften findet man hauptsächlich in den Steillagenbereichen, die für die Forstwirtschaft nur schwer zu erschließen sind. Hier kommen

 

Blaustern, Gefingerter und Hohler Lerchensporn, Einbeere oder auch Seidelbast vor.

 

Ehemalige Weinbergslagen haben sich im Ablauf der natürlichen Sukzession zu Halbtrockenrasen und wärmeliebenden Gebüschen entwickelt. Bei entsprechendem Kalkvorkommen im Boden gedeihen Orchideen. Desweiteren sind an wärmeliebenden Arten die Astlose Graslilie oder der Blutstorchschnabel zu nennen. In Schluchtwaldbereichen finden sich Hirschzungenfarn, Dorniger Schildfarn, Platanenhahnenfuß und Silberblatt als Charakterarten.

 

Die Fauna im Naturpark Nassau ist für manche Tiergruppen recht gut untersucht. So sind z.B. nach 1970 15 Fledermausarten nachgewiesen worden, darunter als Rarität die Zweifarbfledermaus. Über 100 Brutvogelarten sowie 100 Arten, die als Durchzügler und Wintergäste auftreten, können bei der Vogelfauna genannt werden. Von den bemerkenswerten Brutvögeln sind zu nennen: Baumfalke, Haselhuhn, Rauhfußkauz, Schwarzspecht, Wasseramsel, Eisvogel und Zippammer. Seit einigen Jahren brütet auch der Graureiher wieder.

 

Mit Würfelnatter, (die besonders im Bereich Hollerich bei Obernhof vorkommt) und Smaragdeidechse kommen zwei in Deutschland vom Aussterben hochgradig bedrohte Reptilienarten ebenfalls hier vor. Für die 13 nachgewiesenen Amphibienarten sollten in den nächsten Jahren verstärkt Sicherungen bestehender und Schaffung neuer Laichgewässer durchgeführt werden. Weiterhin sind 34 Libellenarten und 39 Heuschreckenarten für den Bereich des Naturparks Nassau nachgewiesen worden.

Alles zur Landesverordnung des Naturparkes Nassau finden Sie hier.

 

Alles zur Verbandsverordnung des Naturparkes Nassau finden Sie hier.

 

Textquelle: www.naturparknassau.de

Literatur über den Naturpark Nassau finden Sie hier.

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gemeinde Obernhof an der Lahn -Wandern, Wasserwandern, Radfahren, Wein-