"Bilder der Kindheit"

En korze Buchse boorwes laafe
Fier ahne Grosche Flaschworscht kaafe,
die Mädcher on de Zepscher roppe
sich met Weinährer Bouwe kloppe.
Aus Kritze Klinische Deiwel schnitze,
dorch’s Kächepedche owens flitze.
Memm Schlitte dorch die Borngass roose
Un uff em Groashalm Liedcher bloose,
Noch ein paar Dinge will ich sagen,
aus meinen frühen Kindertagen.

 

On Kermes Wundertüte kaafe,
uff Stelze dorsch et Wasser laafe,
un em Advent scho Plätzjer esse,
wenn’ Kluster läut, werd Meddoach gesse,
em Hinkelsstall die Eier suche,
en schehne, worme Quetschekuche,
bei annern Leid die Kersche mopse,
en jedes Wasserloch renhopse,
beim Vadder mo om Weihgloas nippe
en Worschtsopp met vill Fett em Dippe.
Met selbstgemorchte Flitzeboche,
su senn mir en de Kriech gezoche.
Wot hot die Gaasemilch gestunke,
de Vadder seht: “Die werd getrunke!”
„Jetz hier mol uff su remmzedolle,
du musst dem Hoas noch Milchpisch holle!”
Em Dörsbach Wasserrädscher baue,
em Vadder mol die Angel klaue.
mem Reife dorch die Stroße flitze,
mem Kneipsche Weidepeifcher schnitze.
Es gibt aus meinen Kindertagen,
noch viele Dinge hier zu sagen.

 

Mir hatte ach noch Leibcher oh,
do worn die lange Strickstremp droh!
Un moins um sechs, 1. Advent,
do hot em Dorf ka Mensch gepennt.
Do hot de Kirchechor gesunge,
gehorcht hon Alte un die Junge
un jeder hot det Lied gekennt:
„Es läuten die Glocken wieder,
uns ein Zum 1. Advent.”
Am 1. Mai wot wor det schie,
do sen mir all no Meiersch hie.
Fier jeden gob‘s e Broot met Schenke,
me musst schon wochelang dro denke.

 

Und denk man heut daran zurück
An kleine Dinge, kleines Glück.
Vergisst man schnell die bitt’ren Tage
Denn vieles war auch Müh und Plage.
Den Eltern helfen, das war Pflicht,
„nein” zu sagen gab es nicht.
Un kom mer omens meid zerick,
gob’s Brotkartdoffel un e Stick
met dicker gouder Bodder druff,
do ging det klaane Herzje uff.
Den Zauber unsrer Weihnachtszeit,
fier die Boppe gobs ein neues Kleid,
en Gaul aus Holz met Räder troo,
em nächste Johr gobs da den Woo.
De Orm vom Bär de wor geflickt,
wot hot die Oma Stremp gestrickt!
Mit allem waren wir zufrieden,
was ist davon für uns geblieben?
Oft denke ich noch dran zurück
An meiner Kindheit kleines Glück.

 

Ein wunderschöner Einblich in die Kindertage von Rolf Hoppenkamps Oktober 2010

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Obernhof an der Lahn