Obernhofer Vollmondnächte

SEIEN SIE TEIL einer einzigartigen Veranstaltungsreihe

Einmal im Monat - immer zum Vollmond - findet in Obernhof die "Obernhofer Vollmondnacht" statt. In immer wechselnden Veranstaltungsorten erhalten Sie von Mal zu Mal ein herrlich abwechlungsreiches Programm inkl. musikalischer Einlage. 

 

Folgend finden Sie jeweils zur passenden Vollmondnacht eine Übersicht über die Inhalte der jeweiligen Veranstaltung. 

 

Ihre Gastgeberin: Frau Gaby Fischer

In der Regel ist der Eintritt frei, um eine Spende für die Musiker oder Akteure wird gebeten.
 Jede Spende geht einer besodneren Aktion zu, diese wird im Rahmen der jeweiligen Veranstaltung kurz vorgestellt oder erwähnt.

Reservierungen unter 02604/943277 oder gaby.fischer@obernhofer-vollmondnacht.de

175. Obernhofer Vollmondnacht

 

Liebe Freunde unserer Obernhofer Vollmondnächte,

mit ein bißchen Stolz möchte ich Sie/Euch zu unserem "kleinen Jubiläum" einladen, zu unserer 175. Oberhofer Vollmondnacht "Mey im März" mit Andreas Sittmann am Samstag, dem 11. März, um 20.00 Uhr in der ev. Kirche (Hauptstraße).
Ja, seit Januar 2003 gibt es diese -inzwischen wohl schon Kult gewordene - Veranstaltungsreihe nun schon - und in all den Jahren ist noch keine ausgefallen!
Wie es sich für ein Jubiläum gehört, haben wir auch ein ganz besonderes Programm ausgewählt, einen Liederabend mit vielen musi­kalischen Leckerbissen aus der Liederschmiede des wohl größten deutschen Chansoniers Reinhard Mey.
Von Meys Anfängen bis fast heute sind viele Klas­siker in dem bunt gemischten Programm, und wir dürfen gespannt sein, wie Sittmann die Lieder inter­pretiert. Schwelgen wir mit ihm in Erinnerungen, hören und singen wir mit bei Der Mörder war immer der Gärtner oder Die heiße Schlacht am kalten Buffet!
Auch romantische und gefühlvollen Liebeslieder, wie Herbstgewitter oder Wie lieb ich dich werden an diesem Abend nicht fehlen.
Andreas Sittmann bietet uns einen erinnerungsträchtigen Quer­schnitt des Mey´schen Schaffens, sein Dan­keschön  an Mey, der ihn auch auf seinem mu­sikalischen Weg positiv be­einflusst hat.

174. Obernhofer Vollmondnacht

 

Samstag, 11. Februar: 174. Obernhofer Vollmondnacht „Wotans Raben und die Eisrie­sen“, Texte: Brigitte Bamm u. Gaby Fischer (mit Bilderausstellung „Corbeaus Raben“), Musik: Spielleut´ Ranunculus Ort: Kloster Arnstein, goti­scher Pil­gersaal

Diese Vollmondnacht führt tief in die Welt der germanischen Mythen. Passend zur Jahreszeit werden die Eisriesen, die den früher lebensbedro­henden Winter personifizierten, die Hauptdarstel­ler sein. Diethelm Gresch und Gaby Fischer las­sen den al­ten Winzerhannes seine Geschich­ten von den Riesen im Westerwald erzählen, die ein Verwandter seines Urgroßvaters, noch selbst er­lebt haben soll. Und dann lassen sie noch den Freund vom Hannes, den alten Dorfschulleh­rer Karl, mit seinen Erzählungen über die Erleb­nisse von Thor mit den Eisriesen und über die beiden Raben Hugin und Munin von Göttervater Odin (Wotan) berichten.

Die Spielleut´ aus dem Ensemble Ranunculus werden in ihrer historischen Gewandung die span­nenden Geschichten heiter musikalisch begleiten.

173. Obernhofer Vollmondnacht

 

Liebe Freunde unserer Obernhofer Vollmondnächte,
der Mond, unser zuverlässiger Werbeträger im All, beginnt sich in den nächsten Nächten wieder einmalvorsichtig zu runden, und so möchten wir Sie/Euch ganzherzlich einladen zur 173. Obernhofer Vollmondnacht „So trinket den Fabianus-Wein - Kloster Arnstein und seine Reliqien" am Freitag, dem 13. Januar, um 20.00 Uhr imgotischen Pilgersaal von Kloster Arnstein. Paul-HenriCampbell (Kath. Erwachsenenbildung im BistumLimburg) wird uns viel Spannendes aus der bewegtenGeschichte des Klosters erzählen, musikalisch begleitet von Chris Minner aus der Gruppe Spielleut´ Ranunculus.
Bereits im Jahr 1052 ist eine „Burg Arnstein an der Lahn“ als Sitz der Grafen von Arnstein erwähnt. Es ist der älteste schriftliche Nachweis einer Burg an diesem Fluss.1139 wandelten dann Ludwig III., der letzte Graf vonArnstein, und seine Frau Guda ihre Burg zu einemPrämonstratenser-Kloster um und traten selbst als Mönchund Inklusin in den Orden ein. 
Von den Arnsteiner Reliquien, die in alten Schriften erwähnt ¬- und leider größtenteils nicht mehr vorhanden sind (u. a. das Schul¬terblatt des hl. Sebastian mit noch darin steckender Pfeilspitze, der in Silber gefasste Zahn des hl. Andreas, der Gürtel der hl. Elisa¬beth von Thüringen) -, ist wohl die bedeu¬tendste die mit Silberausgeklei-dete und mit ei¬nem Griff aus Gold ver¬seheneSchädel¬decke des hl. Fa-bianus (Papst: * vor 200 in Rom;† 20. Januar 250). Aus dieser tranken die Gläubi-gen anseinem Festtag, dem 20. Januar, den ge¬segneten „Fabia¬nuswein“, um vor Epidemien wie Pest und Cholera gefeit zu sein.
Die Fabianus-Reliquie, die inzwischen im Limburger Diözesanmuseum ihren Platz gefunden hat, kann übrigens an dem Abend von den Gästen besichtigt werden – allerdings wird kein Wein daraus gereicht!

Der Eintritt ist frei – um Spende wird gebeten.

171. Obernhofer Vollmondnacht

 

Sonntag, 13. November, 18.00 (!!!) Uhr: 171. Obernhofer Vollmondnacht: „Mörde­risches Din­ner“ mit Ansgar und Andreas Sittmann, Ort: Hotel am Goetheberg, Restau­rant Faustino

 

Mittlerweile sind sie ein eingespieltes Team: Die Trierer Brüder Andreas und Ansgar Sittmann blicken auf einige gemeinsame Krimi-Dinner zurück. Die Rollen sind klar verteilt: Andreas verantwortet die Musik. Virtuos an der Gitarre, mitreißend beim Gesang interpretiert er die passenden Gassenhauer auf seine unnachahmliche Art. Spätestens nach dem Dessert stimmen die Gäste bei Kriminaltango oder dem vermeintlich mordenden Gärtner mit ein. Krimiautor Ansgar präsentiert einen Fall seines Privatermittlers Castor L. Dennings. Passend zum Vier-Gänge-Dinner geht es im "Fünf-Sterne-Mord" um einen Restaurantkritiker, der die Gastronomen nicht nur nach ihren Kochkünsten bewertet. Musik, Krimi und ein feines 4-Gänge-Menü von Toni.

Ein Mix, der sicher jedem etwas bietet.

 

Eintritt inkl. Menu 28.- € UM RESERVIERUNG WIRD GEBETEN!

170. Obernhofer Vollmondnacht

 

"Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute" findet Patrick Salmen und begründet diese Erkenntnis bei der 170. Obernhofer Vollmondnacht am 15. Oktober um 20. Uhr im gotischen Pilgersaal von Kloster Arnstein.
Drei Dinge, so hat Patrick Salmen, Lyrik- und Prosaautor, Bühnenliterat und Kabarettist, geschworen, wird er in seinem Leben nicht mehr tun: Für 5 Mark ein Glas Mayonnaise essen (1997), Oregano rauchen (1999) und gegen sein Patenkind Memory spielen (2016).
2010 wurde Patrick Salmen „NRW-Vizemeister“ und kurz darauf deutschsprachiger Meister im Poetry Slam.
Mit seinem neuen Programm „Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute“ tourt Patrick zur Zeit durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Mit staubtrockenem Humor, viel Wortwitz und herzlichem Ruhrpottcharme präsentiert er absurde und abwegige Geschichten über seine Mitmenschen und sich selbst.
Manchmal spöttisch und böse, häufig mit Augenzwinkern, immer zum Gernhaben. Seine Gäste können sich auf einen Geschichtenerzähler vom Feinsten freuen.

Eintritt 12.-
Karten- und Platzreservierungen gerne unter 02604/943277
oder gaby.fischer@obernhofer-vollmondnacht.de
Karten auch unter www.ticket-regional.de

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Obernhof an der Lahn