Burgen & Schlösser entlang der Lahn

Rheinland-Pfalz ist in Deutschland für seine vielen Burgen und Schlösser beliebt. Aber kaum einer weiß, dass sich auch sehr viele Burgen und Schlösser an der Lahn befinden.

 

Wir haben Ihnen folgend ein paar der Burgen und Schlösser aus unserer nähesten Umgebung aufgelistet.

 

Orange - Lahnabwärts

Blau - Lahnaufwärts

 

(Texte und Bilder: Die jeweiligen Quellen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Verlinkung.)

Burg Bilstein - GEMARKUNG OBERNHOF

Die Anfänge der Burg Bilstein an der Lahn reichen bis ins zweite Viertel des 12. Jhs. zurück.

Burg Bilstein bildete den Mittelpunkt der Grundherrschaft Winden und richtete sich gegen die benachbarten Dynastenburgen Laurenburg (Grafen von Nassau) und Arnstein (Grafen von Arnstein).

Burg Nassau - Gemarkung Nassau

Um 1120 erbauten die Grafen Ruprecht und Arnold von Laurenburg die Gipfelburg hoch über Nassau. Besuchen Sie eine Führung und erfahren Sie alles über die königlichen Verbindungen zu den Niederlanden und zu Luxemburg.

Steinsche´Burg - Gemarkung Nassau

Die Stein’sche Burg ist die Ruine einer Höhenburg unmittelbar unterhalb der Burg Nassau, zwischen den Tälern der Lahn und des Mühlbachs. Die Burg war der Stammsitz des Reichsfreiherrn vom und zum Stein.

Steinsches´Schloss - Gemarkung Nassau

Das Schloss mitten in Nassau ist das Geburtshaus des Freiherrn Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein (1757-1831). Zur Erinnerung an die deutschen Befreiungskriege gegen Napoleon I. ließ er einen achteckigen Turm im neugotischen Stil anbauen. Das Schloss ist in Privatbesitz des Grafen Kanitz und steht der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung.

Schiefer Turm & Stadtmauer - Gemarkung Dausenau

Der Schiefe Turm von Dausenau ist ein Turm der mittelalterlichen Stadtmauer des Ortes Dausenau. Er weist mit 5,22 Grad die höchste bekannte Neigung aller ursprünglich gerade gebauten Türme auf.

Karlsburg - Gemarkung Bad Ems

Die Karlsburg, auch Vier-Türme-Haus genannt, ist ein Stadtschloss in Bad Ems.

Den ursprünglichen Bau ließ 1696 Johann Karl von Thüngen beginnen, der während der Zweiten Wiener Türkenbelagerung als kaiserlicher Feldmarschall gekämpft hatte. Für seine Badeaufenthalte in Bad Ems sollte das Schloss als Unterkunft dienen.

Schloss Martinsburg - Gemarkung Lahnstein

Das Schloss Martinsburg, kurz Martinsburg oder auch Martinsschloss genannt, ist eine Schlossanlage in Lahnstein. Sie wurde 1298 als Zollburg der Erzbischöfe von Mainz errichtet und trug ursprünglich den Namen Burg Lahnstein. Sie befindet sich heute in Privatbesitz und beherbert neben Büroräumen und Wohnungen auch ein Fastnachtsmuseum.

Hexenturm - Gemarkung Lahnstein

Der achteckige und zehn Meter breite Turm aus Bruchsteinmauerwerk bildet die nordöstliche Ecke der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Er steht inmitten eines 97 m langen erhaltenen Stückes der im Jahr 1324 begonnenen Stadtmauer.

Burg Lahneck - Gemarkung Lahnstein

1226 Der Mainzer Erzbischof und Kurfürst Siegfried von Eppenstein erbaut Burg Lahneck zum Schutz seines Gebietes an der Lahnmündung. Seit 1907 in Privatbesitz, steht die Burg heute der Öffentlichkeit zur Verfügung. Besuchen Sie eine der tollen Führungen in dem uralten Gemäuer.

BRunnenburg - Gemarkung Bremberg

Die Klosterruine Brunnenburg liegt über dem Lahntal bei Bremberg. Von dem damaligen Benediktinerinnenkloster[1] sind heute nur noch Teile des Chores, des Westwerks und der Seitenschiffe erhalten. Gegründet wurde das Kloster ca. 1200 durch die Grafentochter Gisela von Katzenelnbogen, eine Nichte des Grafen von Arnstein

Laurenburg - Gemarkung Laurenburng

Die Laurenburg thront hoch über dem gleichnamigen Dorf Laurenburg. Die bereits vor 1093 n.Ch. erbaute Burg ist seit 1985 in Privatbesitz. Sie ist der Öffentlichkeit zugänglich und beherbergt ein kleines Museum

Schloss Schaumburg - Gemarkung Balduinstein

1197 erstmals erwähnt, ursprünglich als Höhenburg gedacht. Sein heutiges Aussehen hat es dem Ausbau um 1850 zu verdanken. Es ist nach dem Ideal der Rheinromantik konzipiert. Es ist heute in Privatbesitz und steht der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung.

BUrg Balduinstein - Gemarkung Balduinstein

Die Burg Balduinstein ist die mittelalterliche Ruine einer Felsenburg in Balduinstein. Sie befindet sich in Privatbesitz, ihre Nebengebäude werden als Jugendburg genutzt und die Ruine ist gelegentlich Ort von Veranstaltungen.

Port Turm - Gemarkung Balduinstein

Der Port-Turm ist ein Wehrturm in Balduinstein. Er steht nahe der Lahn. Der Grundriss des Turms ist ein Oktogon. Der Turm hat drei Räume und die Decken sind Kreuzgratgewölbe aus leichten Spitzbögen. Der Eingang befand sich ursprünglich im dritten Geschoss, erst 1930 wurde eine Eingangstür in das erste Geschoss geschlagen.

Waldecksches Jagdschloss - Gemarkung Geilnau

Das Jagdschloss wurde 1797 im Auftrag der Fürsten von Anhalt-Bernburg neben einer 1790 wieder in Betrieb genommenen Mineralquelle errichtet. Die Quelle auf dem Gelände des ehemaligen Schlossparks und das Schloss sind voneinander durch die Lahnstraße getrennt, wobei die Quelle direkt am Lahnufer liegt und das Schloss auf der Bergseite der Straße. Es ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Grafenschloss DIez - Gemarkung DIez

Das hochmittelalterliche Grafenschloss Diez ist eine Höhenburg und liegt auf einem Porphyrfelsen über der Stadt Diez. Das Datum, Bauherr und Motiv des ersten Burgenbaus an dieser Stelle ist nicht überliefert. Bereits für die Ersterwähnung des Ortes 790 als „Theodissa“ wird das Bestehen einer fränkischen Militärstation zum Schutz der Furt vermutet.  Heute beherbert es eine Jugendherberge.

Schloss Oranienstein - Gemarkung Diez

Schloss Oranienstein in Diez an der Lahn wurde 1672 bis 1681 auf den Ruinen des ehemaligen Benediktinerinnenklosters Dierstein erbaut. Es gehörte bis 1815 den Grafen bzw. Fürsten von Nassau-Diez, von denen das niederländische Königshaus abstammt. Das Schloss kann besichtigt werden.

Schloss Laurenburg - Gemarkung Laurenburg

Am Fuße der Burg liegt das "Schloß Laurenburg" mit seiner gepflegten Parkanlage. Die Erbauung des Schlosses ist nicht genau bekannt. Das Schloß diente Anfang des 18. Jahrhunderts den Fürsten von Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym als Sommerresidenz. Nach mehreren Besitzwechseln und unterschiedlichen Nutzungen wurde es 1975 von den "Heilerziehungs- und Pflegeheimen Scheuern" übernommen. Der Schlossgarten steht Besuchern offen und lädt zum flanieren und verweilen ein.

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gemeinde Obernhof an der Lahn -Wandern, Wasserwandern, Radfahren, Wein-