Jury in Obernhof 2015

Besuch der Jury

 

Bereits zum 4. Mal besuchte uns nun die Jury des Dorfwettbewerbes "unser Dorf hat Zukunft". Es hat uns sehr gefreut der "selben" Jury wie letztes Jahr unser Dorf mit seiner Entwicklung, seinen umgesetzten Ideen des letzten Jahres und seinen Zukunftsvorstellungen zu präsentieren. Da Die Jury (Herr Kürzinger, Frau Schnee, Frau Laupert, Herr Meyer, etc.) bereits letztes Jahr einen sehr guten und umfassenden Eindruck unseres Dorfes bekommen haben, wollten wir es dieses Jahr mal ein wenig anders gestalten. Unter dem Motto "Wie fühlt man sich hier zu leben" zeigten wir den Jurymitgliedern bei einem Rundgang lediglich ein paar Dinge, die wir bereits umgesetzt haben, erläuterten kurz unsere Zukunftsvisionen aber ansonsten konnten Sie durch einen kleinen Spaziergang sehr gut nachempfinden, warum wir Obernhofer die Lebensqualität hier so sehr genießen. Der besondere Duft der Weinberge und Schieferhänge, der tolle Blick auf Kloster und das Dorf und die liebevoll gestalteten Grundstücke und Häuser sind schon etwas ganz besonderes.

 

Zum Abschluss sorgen heiße Würstchen und selbstgemachter Kartoffelsalat mit unserem leckeren Obernhofer Wein für einen gelungenen Abschluss im Garten der Generationen.

 

Anbei bekommen Sie ein paar Eindrücke des Rundganges mit unserer Jury:

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Obernhof,

 

nach den sehr erfolgreichen Teilnahmen in den  Jahren 2012 und 2014, bei denen wir auf Kreis- und Bezirksebene jeweils vordere Plätze und auf Landesebene mit einem 7.Platz und einer Bronzemedaille bedacht wurden, nimmt Obernhof  im Jahre 2015 am Landeswettbewerb  „Unser Dorf hat Zukunft“ wieder in der Sonderklasse teil.

 

Am 07. Mai 2015, um 10:15 Uhr, begrüßen wir die  Bewertungskommission des Kreises für  diesen Wettbewerb. Treffpunkt ist das Dorfgemeinschaftshaus. Nach einer kurzen Einführung wird die Kommission unser schönes Dorf besichtigen und kritisch unter die Lupe nehmen. Beendet wird der ca. zweistündige Rundgang im Garten der Generationen.

 

Ihr Gemeinderat, viele freiwillige Helfer und Sie alle haben seit der letzten Teilnahme vieles getan, damit wir auch in diesem Jahr wieder gut abschneiden werden.

 

So hat sich Obernhof stetig weiter entwickelt, Projekte umgesetzt, oder auf den Weg gebracht. Folgend einige der Wichtigsten.

Das  Dorferneuerungskonzept wurde verabschiedet und liegt zur Bewertung bei der Kreisverwaltung vor. Die Homepage wird weiter ehrenamtlich gestaltet. Die Umgestaltung des Friedhofs schreitet weiter voran, ebenso die Weiterentwick-lung des Generationengartens. Es wurden Bäume und Baumgruppen aus dem Ortsbereich entfernt. Mittel für den Jugendcontainer konnten generiert werden, so dass dieser jetzt umgebaut werden kann.                                                        

 

Es gibt vielfältige kulturelle und gesellschaftliche Angebote. Sei es das Dorffest, die Grillabende, das Kartoffelfest, die Vollmondnächte und viele andere Veranstaltungen. Der Platz am Ehrenmal wurde umgestaltet, sowie der Weg an der evangelischen Kirche. Durch das Anmieten von Bahngelände konnten ca. 60 neue Parkplätze geschaffen werden.

Es wurden Bürgerinitiativen gegründet zum Thema „Straßenverkehr“. Durch die Gemeinde werden u. a. in Abständen Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Ein „Kleiderbasar für Kinder“ wurde ins Leben gerufen. Der Spielplatz wird z. Z. saniert. Die im Jahr 2012 begonnene Flurbereinigung der Weinberge liegt im Zeitplan.

 

Für die nächsten Jahre geplant sind u. a. eine öffentliche Toilette, das Einrichten eines Wohnmobilstellplatzes, ein Rundwanderweg „Wein und Bergbau“, der Erhalt der örtlichen Grundversorgung, Ausbau des Tourismus und die Belebung leer stehender Häuser durch junge Familien.       

                                                       

Eine Arbeitsgemeinschaft bereitet für das Jahr 2016 die Feierlichkeiten für „750 Jahre Obernhof“ vor.

 

Sicher, es gibt bestimmt noch viele Wünsche, die offen sind, aber wir brauchen uns vor keiner anderen Gemeinde zu verstecken!

 

Natürlich bewertet die Kommission nicht nur die Aktivitäten und unsere Zukunftspläne, sondern registriert auch den momentanen Zustand des Dorfes.

Deshalb bitte ich Sie herzlich, arbeiten Sie mit am positiven Erscheinungsbild unseres Dorfes. Halten Sie Ihre Grundstücke und Anwesen sauber und mähen Sie diese ggf. regelmäßig. Das gilt auch und besonders für nicht genutzte Flächen und den dazu gehörigen Straßenteil. Zeigen Sie damit, dass Ihnen Ihre Heimat nicht gleichgültig ist. Helfen Sie mit! JEDER kann dazu beitragen! Wir sind davon überzeugt, dass wir auch in diesem Jahr die Kommissionen von unserem Projekt „Obernhof hat Zukunft“ überzeugen können.

 

Seien Sie alle am 07.05.2015 ab 10:15 Uhr herzlich eingeladen, die Kommission und den Gemeinderat bei ihrem Rundgang zu begleiten, oder zur Abschluss-versammlung in den Garten der Generationen zu kommen.

 

Ein herzliches „Dankeschön“ für Ihre Bemühungen, Obernhof an diesem Tag und in der Zukunft „glänzen“ zu lassen.

 

Ihre Gemeindevertretung Obernhof

Karl Friedrich Merz

Ortsbürgermeister

 

 

 

Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft 2015"

 

Auch in diesem Jahr tritt die Gemeinde Obernhof wieder am Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" an. Am 07. Mai um 10:00 Uhr besucht uns die Kommission der Sonderklasse für den Kreisentscheid (nähere Details folgen). Insgesamt treten dieses Jahr 4 Gemeinden des Rhein-Lahn-Kreises in diesem Wettbewerb an. In der Hauptklasse treten die Gemeinden Dachsenhausen und Eschbach an, in der Sonderklasse stellt sich in diesem Jahr auch Dausenau der Kommission.

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Obernhof an der Lahn