Landesentscheid 2014/15

Lewentz zeichnet Gewinner des Landesentscheids 2014 aus

 

Innenminister Roger Lewentz hat die 24 Siegergemeinden im diesjährigen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in der Fruchthalle in Kaiserslautern vor rund 800 Teilnehmern geehrt. „Die Dörfer die heute hier ausgezeichnet werden, können mit Zuversicht in die Zukunft schauen. Ihnen wurde von drei unabhängigen Jurys auf Kreis-, Gebiets- und Landesebene bestätigt, dass sie in den vergangenen Jahren hervorragendes geleistet haben und sich somit eine gute Zukunftsperspektive gesichert haben“, sagte Lewentz am Freitag. Die Aktivitäten der Dorferneuerung seien hier von Anfang an spürbar gewesen und die Gemeinden hätten sich intensiv mit aktuellen Themenfeldern wie beispielsweise den demografischen Veränderungen und der Belebung der Ortskerne beschäftigt. „Die Konzepte der Gemeinden waren schon früh auf die Innenentwicklung und somit auf die die Stärkung der Ortskerne ausgerichtet. Die Bürgerinnen und Bürger wurden im Sinne einer aktiven Beteiligung frühzeitig in den Dorfentwicklungsprozess eingebunden“, betonte der Minister.

Am diesjährigen Landeswettbewerb hatten sich insgesamt 220 Gemeinden beteiligt. 122 davon starteten in der Hauptklasse und 98 in der Sonderklasse. Für den Wettbewerbsturnus 2014 bis 2016 wurden wiederum die Wettbewerbsrichtlinien neu gefasst und den strukturellen Änderungen und Bedürfnissen angepasst (Informationen dazu auf www.ism.rlp.de). Erstmals für diesen Turnus wurde neben den bisherigen Sonderpreisen für vorbildliche Initiativen und Maßnahmen zur Stärkung der Innenentwicklung auch ein Sonderpreis „Demografiepreis Dorferneuerung“ ausgelobt. Mit diesem Sonderpreis sollen beispielgebende Initiativen und Projekte prämiert werden, die zur Gestaltung des demografischen Wandels beitragen.

Bei der Gesamtbewertung im Rahmen des Landesentscheids 2014 wurden folgende Aspekte beurteilt: „Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen“, „Bürgerschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Aktivitäten“, „Baugestaltung und -entwicklung“, „Grüngestaltung/Das Dorf in der Landschaft“ „Gesamtbeurteilung“.
„Alle Gemeinden, die sich für den Landesentscheid qualifiziert hatten, dürfen sich als Sieger fühlen, unabhängig von der Platzierung“, sagte der Minister in seiner Ansprache. Allen Teilnehmergemeinden wurde außerordentlich hohes Maß an bürgerschaftlichem Engagement attestiert. Alle Gemeinden sind Dorferneuerungsgemeinden, einige Schwerpunktgemeinden in der Dorferneuerung und haben so gut wie keine baulichen Leerstände in ihren Ortskernen zu verzeichnen“, sagte der Minister. „Mein besonderer Dank geht an die Damen und Herren der beiden Landesjurys. Sie haben die schwierige Aufgabe der Auswahl hervorragend gemeistert“, so Lewentz weiter.

An der Preisverleihung, die von Frau Ulrike Nehrbaß moderiert wurde, wirkte aktiv mit die Mädchentanzgruppe „Power Generation“, die das Publikum mit ihrem Tanz in die geheimnisvolle Welt der Maya Krieger entführten und dabei ihrem Namen alle Ehren machten. Für gute Stimmung am Anfang und Ende der Veranstaltung sorgte das Landespolizeiorchester, die „Men in Blue“.

Die Sonderpreise Innenentwicklung haben in diesem Jahr die Ortsgemeinden Wachenheim (LK Alzey-Worms) in der Sonderklasse und Meckel (EK Birburg-Prüm) in der Hauptklasse gewonnen. Beide Gemeinden erhalten den von Innenminister Lewentz gestifteten Sonderpreis in Höhe von jeweils 2000 Euro für vorbildliche Initiativen und Maßnahmen zur Stärkung der Innenentwicklung. Die Preisverleihungen finden am 2. Dezember 2014 in Wachenheim und am 5. Dezember 2014 in Meckel statt. Der erstmals ausgelobte Sonderpreis „Demografiepreis Dorferneuerung“ erhält die Ortsgemeinde Klingenmünster (LK Südlichen Weinstraße). Die Preisverleihung in Klingenmünster findet am 26. November 2014 statt.

 

Den kompletten Pressebericht des Ministeriums für Inneres, für Sport und Infrastruktur finden Sie hier.

 

Im Anschluss haben unsere stellvertretenden Bürgerinnen und Bürger den Abend noch herrlich ausklingen lassen. Solch ein Ereignis muss wahrlich gefeiert werden.

 

Photo: Melanie Bauer Photodesign, www.mb-photodesign.de

Obernhof erhält im Landesentscheid eine Bronze-Urkunde

 

Die Gemeinde Obernhof hat bei der Teilnahme des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" unter 12 finalen Teilnehmern im Land in der Sonderklasse einen Bronze-Platz erziehlt. Die Bürgerinnen und Bürger aus Obernhof sind mächtig stolz auf diese Teilnahme und der Tatsache mit einer so "jungen Gemeinde" so weit gekommen zu sein.

 

Wir freuen uns alle sehr am 21. November in Mainz unseren Preis entgegen nehmen zu können.

 

"Obernhof wird mit Bronze-Platz belohnt" RLZ 02.10.2014
Obernhof wird mit Bronze-Platz belohnt R[...]
JPG-Datei [1.1 MB]
"Jury nimmt viele positive Eindrücke mit" (RLZ 11.09.2014)
Jury nimmt viele positive Eindrücke mit[...]
JPG-Datei [1.2 MB]

Am 10. September 2014 war es so weit. Der finale Jurybesuch unter der Leitung von Herrn Franz Kettler war für uns Obernhofer Bürgerinnen und Bürger ein voller Erfolg. In einzelnen Gruppen wurden die unterschiedlichen Jurymitglieder jeweils von einigen Obernhof Bürgern durch die Gemeinde geführt. Sie erhielten dort schwerpunktmäßig Einblicke ins Dorfleben, die Flurbereinigung, etc.

 

Nun warten wir voller Vorfreude auf das Ergebnis des heutigen Tages. Fest steht - Obernhof - mit nur ca. 390 Einwohner hat es weit gebracht! Insgesamt 220 Dörfer haben sich am Landeswettbewerb (Sonderklasse) 2014 beteiligt. Obernhof tritt nun in der Sonderklasse mit 11 weiteren Dörfern im Landesentscheid an. Obernhof ist die einizige Gemeinde im Rhein-Lahn-Kreis, die sich für den Landesentscheid qualifizierte.

 

Wir möchten uns noch einmal bei allen Beteiligten für die hervorragende Leistung in den letzten Monaten bedanken. Wir werden selbstverständlich unmittelbar die Ergebnisse hier einstellen, sobald uns diese vorliegen.

 

Bis zum 18. September finden die weiteren Begehungen in den teilnehmenden Ortsgemeinden statt. Am Freitag, den 21. November wird Minister Lewentz die Sieger des Landesentscheides in der Fruchthalle in Kaiserlautern auszeichnen.

 

Folgend nun ein paar Eindrücke des vergangenen Tages:

 

"Jury nimmt heute Obernhof unter die Lupe" (RLZ 10.09.2014)
Jury nimmt heute Obernhof unter die Lupe[...]
JPG-Datei [1.2 MB]

10. September 2014 … Obernhof erwartet die dritte Kommission „Unser Dorf hat Zukunft“

 

Liebe Obernhofer Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bereits zweimal in diesem Jahr wurde unser Dorf im Rahmen des Landeswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ in der Sonderklasse von einer Kommission besucht und bewertet. Auf Kreisebene wurden wir auf Platz zwei eingestuft, nur von Winden überflügelt. Auf Bezirksebene erreichten wir nach Duchroth und Oberfell einen hervorragenden dritten Platz. Das bedeutet, dass zum dritten Mal eine Begutachtung und Bewertung, dieses Mal auf Landesebene, durchgeführt wird. Diese Kommission wird am Mittwoch, den 10.09.2014 nach Obernhof kommen. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Dort wird ihr zuerst in einem kurzen Vortrag unser Dorf vorgestellt. Anschließend begeben sich die einzelnen Wertungsgruppen auf einen Rundgang durch Obernhof. Dieser endet gegen 11:30 Uhr im „Garten der Generationen“.

 

Vor zwei Jahren fuhren wir ins Kurfürstliche Schloss nach Mainz und wurden dort von Infra- und Strukturminister Roger Lewentz für unser Engagement und unsere Zukunftsambitionen mit dem siebten Platz auf Landesebene belohnt. In diesem Jahr fahren wir wieder nach Mainz. Einen solchen Platz in der Sonderklasse auf Landesebene zu wiederholen, oder vielleicht auch noch etwas zu verbessern, wäre für uns eine hervorragende Leistung und Bestätigung für die Visionen und die Arbeit, die Sie alle geleistet haben. In dieser Auszeichnung spiegelt sich auch der Wille wider, Obernhof mutig, mit Augenmaß und zielorientiert in die Zukunft zu führen.

 

Seien Sie alle am 10.09.14 um 10:00 Uhr dabei und lassen Sie uns weiter an unserer „Zukunft für Obernhof“ arbeiten.

 

Im Anschluss an den Rundgang sind alle zu einem Mittagsimbis herzlich eingeladen.

 

Ihr Gemeinderat Obernhof

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gemeinde Obernhof an der Lahn -Wandern, Wasserwandern, Radfahren, Wein-