Landesentscheid 2015

Dreyer zeichnet Gewinner des Landesentscheids 2015 aus

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat gemeinsam mit Innenminister Roger Lewentz die 23 Siegergemeinden im diesjährigen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in der Fruchthalle in Kaiserslautern vor rund 730 Teilnehmern geehrt.

„Die Dörfer die heute hier ausgezeichnet werden, können mit Zuversicht in die Zu-kunft schauen. Ihnen wurde von drei unabhängigen Jurys auf Kreis-, Gebiets- und Landesebene bestätigt, dass sie sich dank ihrer hervorragenden Leistungen in den vergangenen Jahren eine gute Zukunftsperspektive geschaffen haben“, sagte Drey-er am Freitag.

Hauptziel der Dorferneuerung sei es, die Lebensbedingungen der Menschen in den Dörfern zu verbessern. Das gehe nur mit allen Generationen, so die Ministerpräsi-dentin. „Wenn wir die Zukunft unserer Dörfer gestalten wollen, dann geht dies nur mit der Teilhabe derer, die unsere Heimat schon in der Vergangenheit geprägt haben, die bereit sind, sich jetzt und auch morgen dafür einzusetzen.

Die Ministerpräsidentin stellte fest: „Bis zu Auszeichnung ist es für die Gemeinde ein langer Weg. Das verdient unseren Respekt. Aber es ist auch eine Verpflichtung für die Zukunft, denn ausgezeichnet zu bleiben, heißt, die Hände nicht in den Schoß zu legen.“ Als Beispiele für die wichtige Themenstellungen im Rahmen des Wettbe-werbs nannte sie die Sicherung der Grundversorgung, die Sicherung der sozialen Daseinsvorsorge, die demografischen Veränderungen oder die Belebung der Ortskerne.

Am diesjährigen Landeswettbewerb hatten sich insgesamt 187 Gemeinden beteiligt. 106 davon starteten in der Hauptklasse und 81 in der Sonderklasse. Bei der Gesamt-bewertung im Rahmen des Landesentscheids 2015 wurden vor allem Aspekte wie „Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen“, „Bürgerschaftliches Engage-ment, soziale und kulturelle Aktivitäten“, „Baugestaltung und -entwicklung“, und „Grüngestaltung/Das Dorf in der Landschaft“ beurteilt.

„Alle Gemeinden, die sich für den Landesentscheid qualifiziert hatten, dürfen sich als Sieger fühlen, unabhängig von der Platzierung, denn die künftige Entwicklung der Dörfer hat mit der Teilnahme am Wettbewerb auf jeden Fall gewonnen“, sagte Minister Lewentz. Allen Teilnehmergemeinden wurde ein außerordentlich hohes Maß an bürgerschaftlichem Engagement attestiert.

 

Die Sonderpreise Innenentwicklung haben in diesem Jahr die Ortsgemeinden Ep-pelsheim (LK Alzey-Worms) in der Sonderklasse und Weyher (LK Südliche Wein-straße) in der Hauptklasse gewonnen. Beide Gemeinden erhalten den von Innenmi-nister Lewentz gestifteten Sonderpreis in Höhe von jeweils 2000 Euro für vorbildliche Initiativen und Maßnahmen zur Stärkung der Innenentwicklung. Die Preisverleihun-gen finden am 24. November 2015 in Eppelsheim und am 9. Dezember 2015 in Weyher statt. Der Sonderpreis „Demografiepreis Dorferneuerung“, ebenfalls dotiert mit 2000 Euro geht in diesem Jahr an den Stadtteil Marienthal der Stadt Rockenhau-sen. Die Preisverleihung in Marienthal fand im Rahmen der Demografiewoche der Landesregierung bereits am 9. November 2015 in Marienthal statt.

Die Bilder der Preisverleihung können im Laufe des Nachmittags unter
www.mb-photodesign.com/isim/ heruntergeladen werden.
Die Begründungen der Landesjury für die Ortsgemeinden, die mit Gold ausgezeichnet werden, finden Sie unter www.isim.rlp.de - Städte und Gemeinden - Dorferneuerung - Wettbewerbe - Unser Dorf hat Zukunft.

Bild:trier-reporter.de

Bronze für Obernhof!

 

Der Landesentscheid 2015 im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft" ist entschieden. Insgesamt 187 Dörfer hatten sich am Landeswettbewerb 2015 beteiligt, 106 in der Hauptklasse (erstmalige Teilnahme) und 81 in der Sonderklasse (mehrmalige Teilnahme). Davon hatten sich in den Kreis- und Gebietsentscheiden 23 Dörfer für den Landesentscheid qualifiziert. Die Jurys von jeweils 5 Personen in der Haupt- und Sonderklasse haben nach einer eingehenden Begutachtung vor Ort die diesjährigen Sieger im Landeswettbewerb ermittelt.

 

 „Das Ergebnis im Landesentscheid spiegelt die gute Arbeit und die großartige Gemeinschaftsleistung in den Dörfern wieder“, sagte Innenminister Roger Lewentz. „Was die Menschen in unseren Dörfern Tag für Tag leisten, beeindruckt mich sehr. Neben den Siegern im Dorfwettbewerb gibt es durch die vielen Initiativen und Aktivitäten der Teilnehmer auch viele Gewinner“, so der Minister.


In der Sonderklasse gab es folgende Bewertung (alphabetischer Reihenfolge):

Gold:  Ortsgemeinde Dernau   Landkreis Ahrweiler
  Ortsgemeinde Eppelsheim   Landkreis Alzey-Worms
  Stadtteil Marienthal (Stadt Rockenhs.) Donnersbergkreis
  Ortsgemeinde Ober Kostenz  Rhein-Hunsrück-Kreis

 

Silber: Ortsgemeinde Eulenbis   Landkreis Kaiserslautern
  Stadt Hornbach    Landkreis Südwestpfalz
  Ortsgemeinde Rohrbach   Landkreis Südliche Weinstraße
  Ortsgemeinde Wolsfeld   Eifelkreis Bitburg-Prüm

 

Bronze: Ortsgemeinde Monsheim    Landkreis Alzey-Worms
  Ortsgemeinde Obernhof   Rhein-Lahn-Kreis
  Ortsgemeinde Schwollen   Landkreis Birkenfeld

 

In der Hauptklasse gab es folgende Bewertung (alphabetischer Reihenfolge):

Gold:  Ortsgemeinde Gehlert   Westerwaldkreis
  Ortsgemeinde Reil    Landkreis Bernkastel-Wittlich
  Ortsgemeinde Senheim-Senhals  Landkreis Cochem-Zell
  Ortsgemeinde Weyher   Landkreis Südl. Weinstraße

 

Silber: Ortsgemeinde Freckenfeld   Landkreis Germersheim
  Ortsgemeinde Guldental   Landkreis Bad Kreuznach
  Stadtteil Kahren (Stadt Saarburg) Landkreis Trier-Saarburg
  Ortsgemeinde Schmißberg  Landkreis Birkenfeld

 

Bronze: Ortsgemeinde Maßweiler    Landkreis Südwestpfalz
  Ortsgemeinde Oberwiesen  Donnersbergkreis
  Ortsgemeinde Reckershausen  Rhein-Hunsrück-Kreis
  Ortsgemeinde Urbach   Landkreis Neuwied

 

Bei der Bewertung wurden Kriterien beurteilt: „Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen“, „Bürgerschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Aktivitäten“, „Baugestaltung und -entwicklung“, „Grüngestaltung/Das Dorf in der Landschaft“, „Gesamtbeurteilung“.
Die Siegerehrung findet am Freitag, den 13. November 2015, ab 14:00 Uhr in der Fruchthalle in Kaiserslautern statt. Alle Gemeinden, die am Landesentscheid 2015 teilgenommen haben, werden von Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit einer Urkunde und einer Glastrophäe ausgezeichnet.

„Alle Gemeinden, die sich über den Kreis- und Gebietsentscheid für den Landesentscheid qualifiziert haben, sind Gewinner - unabhängig von einer weiteren Platzierung“, so Minister Lewentz. Besonders die vielen beispielgebenden, zukunftsweisenden Initiativen und Maßnahmen für eine nachhaltige Innenentwicklung und attraktiveren Gestaltung der Ortskerne seien für alle Gemeinden ein Gewinn. Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung sei das außerordentlich hohe ehrenamtliche Engagement und die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung ihres Dorfes aktiv mitzuarbeiten.

 

(Text: isim.rlp.de)

Landesentscheid - Jury besuchte Obernhof

 

Am 14. September besuchte uns die Jury des Dorf-Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" in Obernhof.

Beginn war um 14 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Als hätte es der liebe Gott gut mit uns gemeint klarte das Wetter pünktlich auf und Obernhof zeigte sich mal wieder von seiner schönsten Seite.

 

Gemeinsam wurde die Veranstaltung durch einen kleinen Vortrag von unserem Ortsbürgermeister Karl Friedrich Merz und dem Beigeordneten Markus Lotz eröffnet. Nach dem sich die Fachjury einen kleinen Überblick über die Gemeinde machen konnte wurde gemeinschaftlich ein kleiner Rundgang durch Obernhof gemacht. Aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln konnte ein guter Gesamteindruck über das Leben in und rund um Obernhof gewonnen werden.

 

Für einen schönen Ausklang sorgte das kleien Kaffee- & Kuchenbuffet, welches wieder einmal sehr gut besucht wurde. Es ist immer wieder schön zu sehen, wieviele Bürgerinnen und Bürger Interesse an unserem Wettbewerb und somit an der Zukunft von Obernhof haben.

 

Wir sind zuversichtlich Obernhof gut präsentiert zu haben und sind schon jetzt sehr gespannt auf das Ergebnis. Da wir die erste Präsentations-Gemeinde waren, wird das Ergebnis noch etwas auf sich warten lassen.

 

Wir wünschen an dieser Stelle allen weiteren Teilnehmern viel Erfolg.

WetterOnline
Das Wetter für
Obernhof
mehr auf wetteronline.de

www.obernhof.de für Unterwegs

Nutzen Sie unterwegs von Ihrem Smartphone unsere mobile Version. So können Sie leicht alle wichtigen und interessanten Informationen rund um Obernhof auch außerhalb Ihres Hauses nutzen und abrufen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Obernhof an der Lahn